Wor­d­le Print und Digital

Buchen Sie bei uns das Ori­gi­nal für Web­site, Por­tal, App oder ePaper!

Was als klei­nes Spiel­chen unter Freun­den star­te­te, ist mitt­ler­wei­le zu einem Inter­net-Hype gewor­den: Über­all auf der Welt wird täg­lich nach einem Wort mit fünf Buch­sta­ben gesucht. Auch hier bei uns!

In Deutsch­land haben wir zusam­men mit der New York Times die Namens­rech­te an Wor­d­le und lie­fern jeweils eige­ne Ver­sio­nen für vie­le Kunden.

Sie möch­ten auch ein eige­nes Wor­d­le für Ihre Web­site oder fürs ePa­per? Machen wir!

Und als Alter­na­ti­ve zum digi­ta­len Wor­d­le — gibt es hier eine tol­le Pro­dukt­aus­wahl um Wor­d­le auch off­line zu genießen.

  • Gute Nach­rich­ten für alle Wor­d­le-Fans: Das ers­te offi­zi­el­le Wor­d­le-Buch auf Deutsch erscheint am 9. Juni und ist ab sofort vor­be­stell­bar. Damit kann nun auch off­line gerät­selt wer­den. Wie das funk­tio­niert? Hier sind bei jeder Auf­ga­be schon eini­ge Ver­su­che ein­ge­tra­gen und 

  • Für alle, die vom Buch­sta­ben-Puz­zlen nicht genug krie­gen kön­nen Das täg­li­che WORDLE gehört für dich zum Früh­stück dazu? Dann gibt es hier die Extra­por­ti­on Wort­rät­sel, um dei­ne Kom­bi­na­ti­ons­fä­hig­keit auf die Pro­be zu stel­len! Mit den drei neu­en Rät­sel­sor­ten – Verwandlung, 

  • Ganz neu: Wor­d­le Rät­sel Juni­or! Ein Wort aus fünf Buch­sta­ben zu erra­ten ist das gro­ße Ziel beim Rät­sel­trend Wor­d­le, was manch­mal ganz schön kniff­lig sein kann. Für die Juni­or-Ver­si­on haben wir es des­halb ein wenig ein­fa­cher gemacht: Hier müs­sen Wörter 

  • Der Mega-Rät­sel-Trend aus dem Inter­net als Rät­sel­block Der Trend aus dem Inter­net hat jetzt auch das Rät­sel­buch erreicht. Es gilt, ein Lösungs­wort mit 5 Buch­sta­ben zu erra­ten. Die­ser Block ent­hält 200 span­nen­de Wör­ter­rät­sel, die den Wort­schatz auf die Pro­be stellen. 

  • Der Inter­net-Hype — jetzt als Kalen­der Inner­halb kür­zes­ter Zeit hat es die­ses simp­le Spiel zu Inter­net-Ruhm gebracht. Ursprüng­lich vom Soft­ware-Ent­wick­ler Josh Ward­le für sei­ne Lebens­ge­fähr­tin ent­wi­ckelt und spä­ter für eine Mil­lio­nen­sum­me an die New York Times ver­kauft, spie­len es heu­te täglich 

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner